Marite Mann, Pianistin

Marite Männi

“Die Unterstützung und Zeit zu bekommen, um die vielfältigen Wurzeln der Kreativität zu erforschen und als Musiker und Mensch zu wachsen, ist das größte Geschenk."

Die in Tallinn geborene estnische Pianistin Marite Männi entwickelt ihre künstlerische Persönlichkeit in verschiedenen Formationen: als leidenschaftliche Solopianistin, Liedpianistin, Kammermusikerin und als Mitarbeiterin in sozialen Projekten.

Im Jahr 2022 wurde sie zum Mitglied der TONALi Bühnenakademie gewählt, die jungen Musikern die Möglichkeit bietet, ihre Kunst mit sozialem Engagement zu verbinden. Ihre Begeisterung für Kreation und Konzertkonzepte hat sie auf die andere Seite der Bühne geführt, als Projektmanagerin beim Tallinner Kammermusikfestival in den Saisons 2021 und 2022.

Seit 2021 gehört Marite mit ihrer Bühnenpartnerin, der Sopranistin Lara Rieken, zum Yehudi Menuhin Live Music Now Frankfurt am Main e.V..

Sie erhielt ihren Bachelor-Abschluss an der Tallinner Akademie für Musik und Theater in der Klasse von Peep Lassmann. Nach dem Abschluss ihres Studiums in Tallinn setzte sie ihre Ausbildung in Deutschland an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) fort, wo sie derzeit in der Klasse von Dmitry Ablogin ist. Wichtige künstlerische Impulse erhielt sie durch Alexej Gorlatch, Christopher Park, Einav Yarden und Sophia Rahman. Von 2020-2021 war sie Stipendiatin des Deutschlandstipendiums.

Seit 2021 wird Marite von der arteMusica Stiftung für Kunst und Kultur unterstützt.

"Vielen Dank an arteMusica und meine Paten für das Stipendium, das es mir ermöglicht hat, mich voll auf meine musikalische Ausbildung und Karriere zu konzentrieren.”